2014 - Römer



Jesus und die Römer - wir lebten ein wenig wie damals….

Gemäß dem Motto: “Jesus und die Römer“ – „wandelten“ wir mit 90 Kindern und etwa 30 Mitarbeitenden auf den historischen Spuren des Zimmermannes aus Nazareth. Wir versuchten das Leben der damaligen Zeit nachzuempfinden. Manche gestalteten sich dazu Ledersandalen, andere feilschten um den besten Gladiator bei „Brot und Spielen“, andere verjubelten ihre „Goldsteinchen“  am Marktabend, nachdenkliches gab es am Sonntagmorgen zur Bibelarbeit. Und es gab beim römischen Markt wieder allerlei buntes Treiben, Spiele, Zauberer, böse Halunken, Söldner, Glückssucher, ein Orakelweib mit Fellen, und hohe Herrschaften wie Galeria Valeria, Cleoptra und Kaiser Julius waren auch zugegen. 

Dabei lernten wir nebenbei eine Menge über das Leben zur Zeit Jesu. Viel Bewegung gab es in dieser Zeit, in der sich die ersten Urchristengemeinden bildeten. Und auch wir haben uns bewegt und eine Menge Spaß gehabt. Spielaktionen und freie Zeit wechselten sich ab, es wurde allerhand gebastelt und gesungen. Und auch das Wetter spielte dieses Jahr besonders gut mit, so dass es eine ausgiebige und diesmal sogar gewollte Wasserschlacht gab. Kurz: Ein rundum gelungenes „Pfingstzeltlager zwanzig-vierzehn“ liegt hinter uns.

Dank gebührt vor allem allen ehrenamtlich Mitarbeitenden und dem Küchenteam!


Finanziell unterstützt wurde das diesjährige Pfingstzeltlager durch Zuschüsse vom Landesjugendring, dem Kreis Bernkastel-Wittlich und dem Rhein Hunsrück Kreis, den dazugehörenden Verbandsgemeinden und der Sparkassenstiftung für den Landkreis Bernkastel-Wittlich. Wir danken auch der Sattlerei Reinhardt (Wolf) für die großzügige Lederspende.
Unser besonderer Dank geht dieses Jahr zudem an die Elternschaft der teilnehmenden Kinder, die dieses Jahr in großer Zahl beim Auf- und Abbau des Lagers tatkräftig mitwirkten!

Ohne Euch alle, geht’s nicht. Danke für Eure Mithilfe!

Für das Leitungsteam, Regina Fahle